Yvonne Catterfeld – Loben ist so langweilig

Yvonne CatterfeldWie die Schauspielerin und Sängerin mit Kritik umgeht „Ich habe einfach wieder Lust, ein bisschen anzugreifen“, sagt Yvonne Catterfeld in einem Interview, und ein Blick aufs Fernsehprogramm zeigt, was hinter dieser Ankündigung steckt. Anfang des Monats war die 29-Jährige erst in dem Sat.1-Film „Schatten der Gerechtigkeit“ zu sehen. Doch ein TV-Höhepunkt scheint der Schauspielerin gerade nicht zu reichen. Deshalb dürfen die Zuschauer auch in dem RTL-Zweiteiler „Vulkan“ (Sendetermin: Sonntag, 18., und Montag, 19. Oktober, jeweils um 20.15 Uhr) mitverfolgen, wie Catterfeld versucht, das halbe Land vor einer Katastrophe zu retten. Eine neue Seite von Catterfeld, die mit der RTL-Soap „Gute Zeiten —Schlechte Zeiten“ groß geworden ist. Nach dem Ausstieg aus der Serie überzeugte die gebürtige Erfurterin als Sängerin mit einfühlsamen Popballaden. Und obwohl sie in den letzten zehn Jahren sehr viel erreicht hat, lassen sie heute manche Leute immer noch spüren, dass sie sie nicht als ernsthafte Schauspielerin sehen. „Das stört mich schon ein bisschen“, merkt sie an. Denn Anerkennung steht ihr durchaus zu. Doch eigentlich strebt die Darstellerin diese gar nicht an: „Loben ist langweilig“, betont sie. Deshalb schätzt sie es auch sehr, dass ihr Freund, der Schauspieler Oliver Wnuk, ein eher kritischer Mensch ist. „Zum Glück habe ich aber ein paar wenige sehr ehrliche Menschen um mich herum. Die sind dann zwar manchmal ganz schön hart in ihrem Urteil, aber mir ist das lieber als falsches Lob.“ Überraschend Und Kritik verträgt sie „eigentlich ganz gut“. Ihr Ziel dabei ist, sie so anzunehmen, dass sie daraus lernt und sich somit immer ein Stückchen weiterentwickelt. „Denn darum geht es doch, oder?“ Zumindest hat Catterfeld sich diese These zu Herzen genommen: Von dem einst singenden Soapstar ist heute nicht mehr viel zu spüren, was sie auch mit ihrem im November erscheinenden Album beweisen möchte. „Das dürfte ebenfalls einige Leute überraschen“, meint sie lachend. „Denn es ist sehr weit von dem entfernt, was man sich vorstellt, wenn man an meinen Namen denkt.“ „Vulkan” mit Yvonne Catterfeld ist am Sonntag, 18., und Montag, 19. Oktober, jeweils um 20.15 Uhr auf RTL zu sehen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. hanns-peter hartmann

    Ich habe den Eindruck, dass sie den Sender BB bezahlt hat um ihr absolut talentfrei gesungenes Lied: „das Herz ist ein Pendel“ täglich runter zu leiern. man kann aber von einem Soap-„Star“ weder gute schauspielerische noch gesangliche leistungen verlangen? Sie sollte zu Big Brother oder ins Dschungelcamp gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *

  • Boom-Bang-Casino