Yvonne Catterfeld – 3 Fragen

Empfanden Sie den Druck, Popstar zu sein, unangenehmer, als einer Filmfigur das Gesicht zu geben?
Yvonne Catterfeld: Als Schauspielerin fühle ich mich weniger verantwortlich für das Gesamtprodukt. Wenn mein Name auf einem Album steht, ist das anders. Die Musik ist und bleibt immer wichtig in meinem Leben. Ich bin von Herzen Musikerin.
Was war prägender für Sie: Lieblingsfilme oder Lieblingsplatten?
Y. C.: Früher war mein Leben auf Musik ausgerichtet, Filme habe ich erst später entdeckt. Eines meiner prägendsten Erlebnisse in Sachen Musik hat dennoch mit einem Film zu tun. Als ich “Sister Act 2” sah und Lauryn Hill darin singen hörte, wusste ich, dass ich meine Musik gefunden hatte.
Und welche Filme haben Sie geprägt?
Y. C.: Da gibt es viele. Ich bin ein richtiger Kinofreak geworden. Ich liebe Woody Allen. Gerade die letzten europäischen Filme seit dem großartigen “Matchpoint”.

Yvonne Catterfeld nackt in “Schatten der Gerechtigkeit” von 2009 Film hier anschauen oder runterladen Yvonne Catterfeld – Schatten der Gerechtigkeit 2009

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *