Uschi Glas hatte kein eigenes Kleidungsstück

Uschi Glas “Eine Radiomeldung hat mein Leben verändert”

Von einer Sekunde auf die andere kann sich viel ändern. Bei Uschi Glas war es vor acht Jahren eine bittere Meldung im Radio. In München gingen über 3.000 Grundschulkinder täglich mit hungrigem Magen in die Schule. Ein Zustand, den die Schauspielerin nicht hinnehmen wollte. Zusammen mit ihrem Mann Dieter Hermann (63) gründete sie den Verein „brotZeit”, der heute in vielen Städten dafür sorgt, dass Kinder in der Schule ein Frühstück bekommen. Ein Erfolg, über den sie unter anderem in ihrem neuen Buch „Herzenssache – Vom Glück, gebraucht zu werden” berichtet.

Uschi Glas Im Gespräch mit NEUE POST gibt sich die 72-Jährige ganz offen, erzählt von den Hürden in ihrem Leben: „Ich habe jede Krise und jedes Hindernis auch als Herausforderung verstanden. Wenn eine Baustelle bewältigt war, kam die nächste dran – das nennt sich Leben!” Und Baustellen gab es einige. Schon die Kindheit der Schauspielerin war alles andere als leicht: „Ich musste nicht frieren und auch nicht hungern, aber ich war das letzte von vier Kindern und wir besaßen damals nicht viel. Bis zu meinem 14. Lebensjahr hatte ich kein eigenes Kleidungsstück.”

Als Kind musste sie auf viel verzichten
Auch die Beziehung zu ihrem Vater hatte einen schwierigen Start: „Ich sah ihn das erste Mal als dreijähriges Mädchen, als er aus der Kriegsgefangenschaft zurückkehrte. Das war damals ganz furchtbar für mich. Für mich war mein Vater mit seinen 1,87 Meter zunächst ein unheimlicher Riese.” Und ein fremder Mann, an den sich die kleine Uschi erst einmal gewöhnen musste. „Ich war das Zwergerl der Familie. Meine drei älteren Geschwister freuten sich riesig über die Rückkehr des Vaters. Irgendwann schwappte deren Freude dann auch auf mich über.”

Heute spielt ein andrer die Hauptrolle im Leben von Uschi Glas – ihr zweiter Ehemann Dieter. „Ich hätte nie gedacht, dass ich mich noch einmal verlieben könnte. Heute weiß ich, dass ich auch eine Verantwortung mir selbst gegenüber habe und mich diesem Thema nicht hätte verschließen müssen.

Für eine neue Liebe ist es niemals zu spät!” Wie gut ihr diese Liebe tut, merkt man deutlich: „Mit ihm zu reden, zu diskutieren, sich auszutauschen. Das genieße ich sehr! Das Miteinander ist mir mit den Jahren immer wichtiger geworden.” Die gemeinsame Zeit mit ihrem Schatz genießt sie ausgiebig: „Ich kann wunderbar entspannen beim Kochen mit meinem Mann. Ach ja, die Liebe geht eben doch durch den Magen.

Auf dem Bild herrscht Nippelalarm bei Uschi Glas in der Serie “Polizeiinspektion 1: Sylvester ist jeden Tag”. Da kann man ganz gut Ihre Brüste und Nippel durch das fast durchsichtige Nachthemdchen sehen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *