Sophie Schütt – Aufgewärmte Liebe

Sophie SchüttVerwirrendes Liebesspiel mit zwei Ex-Männer – Warum aufgewärmte Liebe so gut tut

Sie strahlt, sie lacht, sie leuchtet heller als ein Stern. Schauspielerin Sophie Schütt (35) geht es gut. Vergessen ist die Trennung von TV-Kollege Patrick Fichte (43) im Sommer. Jetzt zeigte sie sich an zwei aufeinanderfolgenden Abenden mit zwei verschiedenen Männern. Die jedoch beide schon einmal eine Rolle in ihrem Leben spielten.

Den Ex kennt man mit allen Vorzügen und Nachteilen

Mit Ex-Freund Robert Greenough (52) zeigte sie sich innig und vertraut bei der Palazzo-Premiere in Berlin. Fünf Jahre waren die beiden ein Paar, Trennung 2005. Doch die beiden scheinen sich nach wie vor blendend zu verstehen. Rob durfte sogar noch vertraut seinen Arm um die schöne Sophie legen. Alles nur Freundschaft? Scheint so. Denn am nächsten Abend präsentierte die 35-Jährige auf der “Unesco-Gala” ihren neuen Freund, Christian Sögtrop (36). Mit dem Geschäftsmann war die hübsche Blondine 2005 schon einmal liiert. Aber warum hat er sie dann nicht auch in Berlin begleitet? Es scheint alles wie ein verwirrendes Liebesspiel mit zwei Ex-Männern.
Aufgewärmte Liebe scheint der Schönen aber auf jeden Fall gut zu tun. Warum auch nicht? Die Vorteile liegen schließlich klar auf der Hand. Den Ex kennt man mit allen seinen Vorzügen und Nachteilen. Böse Überraschungen sind da ausgeschlossen. Über ihre neue, alte Liebe Christoph sagt Sophie: “Es ist ein Geschenk. Das Leben ist verrückt. Die Liebe ist verrückt. Das macht sie so wunderschön.”

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Liebe Sophie, du siehst gewissermaßen richtig verboten aus. Das ist wahrscheinlich der Grund, dass ich der allergrößte Fan hier im Allgäu von Dir bin. Wenn ein Film oder irgendetwas anderes von Dir irgendwo zu sehen oder zu haben ist, bin ich dabei. Es ist schön, daß es solche Menschen wie Dich gibt, die alleine mit Ihrer Ausstrahlung und Ihrem Wesen und einem traumhaften weiblichen Aussehen manche andere Menschen aus Ihrer manchmal Niedergeschlagenheit rausholen und überzeugen können, daß es die kleinen Freuden im Leben sind, die einen anderen glücklicher machen. Wenn ich z. b. manchmal genervt bin von meiner vielen Arbeit oder von einigen Kunden oder Lieferanten reicht es mir “rein zufällig” nur an Dich zu denken und dann läuft die Maschine wieder rund. Auch ist es manchmal schön, beim Einschlafen an eine so begehrenswerte und schöne Frau zu denken und Ihr nur ein kleines “Gute Nacht, du wandelnde Versuchung” zu sagen, um einfach abzuschalten.
    Ich würde mich freuen, wenn Du diese Zeilen ließt. Wenn es dich mal gelüstet, in das schönste deutsche Bundesland zu kommen und auch dich mal zu entspannen bei netten Menschen – ich würde mich absolut freuen. Viele Grüße aus dem dir (noch) unbekannten Geheimtip im Allgäu, nämlich Blonhofen im schönen Kaltental

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *