Sophia Thomalla – 3 Fragen

Sophia ThomallaWar es als Tochter zweier Schauspieler für Sie klar, auch in dieser Branche zu arbeiten?
Sophia Thomalla: Es sieht natürlich so aus, weil viele Kinder von Schauspielern diesen Weg gehen. Aber es gab auch Zeiten, in denen ich nicht unbedingt Schauspielerin werden wollte. Es hat mich einfach nicht gereizt.

Letztlich waren Sie sich aber sicher, dass Sie spielen wollten. Dafür haben Sie sogar die Schule abgebrochen …
S. T.: Richtig, um auf die Schauspielschule zu gehen. Als ich 2006 meine erste Fernsehrolle in der Krimireihe “Commissario Laurenti” bekam, war das ein Aha-Erlebnis für mich. Mir wurde klar, dass ich nichts anderes mehr machen will.

Hatten Sie es mit Ihrem Namen leichter, in den Beruf einzusteigen?
S. T.: Die verschiedenen Türen öffnen sich tatsächlich leichter. Aber je weiter man kommen will, desto anstrengender wird es, weil die Leute sehen wollen, dass man auch wirklich etwas kann. Dann ist der Nachname eher ein Nachteil.

Schöner Einblick auf die Titten auf dem Bild von Sophia Thomalla

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *