Sonja Zietlow rettet Hunde

So retten wir Mallorcas gequälte Hunde

Auf dem Bildschirm schlagfertig und frech, aber privat eine Seele von einem Menschen: Moderatorin Sonja Zietlow (40) hat ein großes Herz — und das schlägt für die gequälten Hunde von Mallorca. Seit Juni letzten Jahres engagiert sich die sympathische Blondine ehrenamtlich für die misshandelten und ausgesetzten Hunde auf der Baleareninsel. Eigens dafür hat die Moderatorin den Verein Dingo e. V. (www.dingo-ev.org) gegründet, der sich über Spenden finanziert. Viele Mitstreiter unterstützen Sonja Zietlow bereits bei ihren Projekten.

Ich habe eine besondere Beziehung zu den Tieren

Das Motto: Die Mallorquiner in ihrer Arbeit mit den Tieren unterstützen und die Bevölkerung aufklären. “Das größte Problem auf Mallorca ist, dass die Leute ihre Hunde nicht kastrieren lassen. Früher hat man die Tiere, die niemand wollte, einfach umgebracht. Heute werden sie irgendwo angebunden oder  beim Tierheim über den Zaun geworfen!” Sonja Zietlow und ihre Helfer konnten bisher bereits über 200 Tiere retten. Welpen werden zunächst in einer Welpenstation aufgepäppelt, größere Hunde in einem befreundeten Tierheim in Pollenca gepflegt, kastriert — und wenn sie alt genug und fit sind, nach Deutschland ausgeflogen und in Pflegefamilien vermittelt. Die Kastration ist wichtig, damit die Hunde sich nicht unkontrolliert vermehren.

Wir wollen die Situation langfristig verbessern

Auch andere Prominente teilen Sonjas Tierliebe, wie z. B. die Schauspielerin Esther Schweins (38): Als Wiedergutmachung für eine falsch vorgesagte Antwort beim ARDProminenten-Quiz spendete sie 5 000 Euro für Dingo e. V. und besuchte ihre Kollegin in der Welpenstation. Bald wird Sonja Zietlow in der WDR-Sendung “Tiere suchen ein Zuhause” zu Gast sein und ihren Verein vorstellen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

8 Kommentare

  1. Hallo Sonja,
    ich habe dies Sendung auf RTL mit Ihnen und Martin Rütter gesehen. Gibt es wirklich in dem Tierheim auf Mallorce (Palme) für die dort abgegebenen Hunde keine Rettung? Werder Sie wirklich nach 14 tagen getötet? Ich selber habe einen Hund aus Ungarn aus der Tötungsstation und würde, wenn ich Platz hätte, noch mehr Hunde retten. Ich finde es einfach grausam und zum Weinen.

  2. Hallo Sonja,
    wir finden es toll, wie sie Ihren Namen benutzen, um diesen Seelen zu helfen…….
    leider sehen wir nur Spanien……usw…… aber niemals Sueditalien……wir leben in Apulien, Manduria und auch in Niedersachen, Deutschland………..wir haben unser ganzes privates Vermögen eingesetzt um ein Grundstück zu kaufen um, ein Tierasyl in Sueditalien aufzumachen……..wir haben nur aus unseren privaten Mitteln 15 Hunden ein neues angenehmes Leben ermöglicht!!!!!!!!! Wir sind dabei alles aufzubauen……und stehen oft allein da, bis jetzt haben wir alles geschafft und unser größter Lohn ist es, in diese Hundeaugen zu schauen, die so viel dankbarkeit und Liebe zeigen…….nur brauchen auch wir Hilfe um wirklich so gut wie möglich und so schnell wie möglich zu helfen………..!!!!!!!!!!!!!!
    Meine Frage ist ganz einfach………wie, wo und wann kann ich jemanden dazu bewegen, auch die Tiere in Sueditalien zu sehen, zu hören und zu helfen………die in der öffentlichkeit stehen………denn wir haben keinen Namen der in der öffentlichkeit Bedeutung hat……..denn wir arbeiten im stillen und im Hintergrund…..die Tiere in Sueditalien brauchen dringenst von offiziellen Menschen die im Rampenlich stehen hilfe………….
    Vergesst sie nicht………wir tuen es nicht!!!!!!!!!!!!!

    Susanne…….tiernothilfe-diana

  3. Elvira Vendras

    Liebe Susanne, warum so wenig Leute wie Du und Deine Familie gibt? dann wäre die welt in Ordnung. Ich wünsche dir dass jemand von die schickeria interesse findet und hilf Dir mit seinen Namen diese schwere arbeit zu machen. Ich habe damals viel Elend gesehen auf Kreta und wollte alle Hunde nach Deutschland bringen. Habe ich nur eins und das war schon schwirig. also viel, viel Erfolg. Grüsse E. Vendras

  4. liebe sonja,

    deine berichte aus mallorce berühren mich zutiefst. ich würde gerne auch aktiv für den tierschutz aktiv sein.

    bitte melde dich, wenn du mich brauchen kannst.

    lieben gruß

  5. Hallo Sonja,
    ich beschäftige mich wie Du auch sehr mit dem Thema Tierschutz.Zur Zeit beschäftigt mich das Thema um Rumäniens Strassenhunde sehr.Dort geht es darum das die Regierung das seit 2 Jahren bestehende Tötungsverbot aufheben will.Das heisst Massentötungen der Strassenhunde und der Tierheimhunde ständen an.
    In vielen Städten des Landes kämpfen der Bund gegen Missbrauch der Tiere (bmt), der ETN, Vier Pfoten und TASSO seit Jahren für die Straßenhunde. Soll jetzt alles umsonst gewesen sein?
    Entscheidung um drei Wochen verschoben! – Proteste müssen weiter gehen

    Am 7. März sollten die Abgeordneten vom rumänischen Oberhaus über den Gesetzesentwurf zur Tötung von Straßenhunden befinden. Aufgrund des großen Protestes vieler Tierschützer wurde aber nur besprochen und danach nicht abgestimmt. Die Gesetzesvorlage wurde an die Fachkommission zur Überarbeitung innerhalb von 3 Wochen zurückgeschickt.

    Wir haben jetzt also 3 Wochen Zeit, um den Druck auf die Politik zu erhöhen!

    Kannst Du da irgendwie helfen??Hast Du Kontakte zu Massenmedien???Wir müssen irgendwas tun damit viele Menschen mit protestieren.

    Hier findest Du 2 Petitionen zum unterschreiben:
    http://www.tasso.net/Tierschutz/Aktionen/Strassenhunde

    http://www.sternenhof.eu/89-0-Protestmail-an-Rumaenien.html
    Unter dem Link findest Du mehr Infos darüber:
    http://www.vivatier.com/forum/viewtopic.php?t=5303

    Gruss Andrea aus NRW

  6. Cornelia Tiemann

    Hallo liebe Tierfreunde,
    wir waren jetzt eine Woche auf Mallorca um in einer Perrera zu helfen.Dort haben wir auch Sonja kennengelernt und wir waren beeindruckt welche Liebe sie den Tieren entgegenbringt.Die Hefer auf der Perrera gehen über Ihre Grenzen hinaus und es werden so dringend Helfer gesucht. Wer Lust hat ein bischen von seinem Urlaub zu ofern http://www.firstaidanimalesmallorca.net Bitte helft.Sonja und auch andere Promis wie Mattihas Reim, M.Semmelrogge tun es auch.
    Gruss Conny aus Oer-Erkenschwick

  7. Hallo Frau Zietlow, ich habe festgestellt, dass ich sehr viele Decken habe, die ich nicht mehr brauche. Da ich denke, dass in einer Perera oder bei Donna ??? so etwas gebraucht werden kann, würde ich mich freuen, wenn Sie mir eine Adresse zkommenlassen könnten, damit ich alles zusammenlegen und an diese Adresse schicken kann.

  8. Sehr geehrte Frau Zietlow,
    5 Hunde sind mit mir durch mein Leben gegangen.
    Seit über 2 Jahren habe ich keinen Hund mehr, weil ich nicht möchte, daß ein Hund trauert, wenn ich vor ihm gehe.
    Ich würde aber sehr gerne einen Hund in Pflege nehmen, bis sich ein neues zu Hause für ihn findet.
    Mit freundlichem Gruß
    Kurt Starke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *