Robbie Williams – Reality killed the video star

Mehr als eine Dekade lang hat die Karriere von Robbie Williams einem unaufhaltsamen Tornado geglichen. Doch 2006 verschwand er aus dem Rampenlicht. An neuen Liedern arbeitete er trotzdem. Das Resultat ist nun auf seinem neuen Album “Reality killed the video star” zu hören. Jetzt bei Amazon bestellen
Robbie Williams ist nun an einen Wendepunkt in seiner Karriere gelangt. “Die nächste Scheibe entscheidet über meinen zukünftigen Weg”, sagte der Sänger in einem Interview. “Ich möchte, dass sie sich beschwingt fühlen, dass sie tanzen, dass sie 50 Minuten lang vergessen, wer sie sind und wo sie sind. Dieses Album soll dasjenige sein, auf das sich die Leute beziehen, wenn sie an Robbie Williams denken.”

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Robbie Williams im Glück. Bei dem Popstar gehen beruflicher und privater Erfolg Hand in Hand. Am 6. November erschien sein neues Album “Reality killed the videostar”, privat ist er mit seiner Freundin Ayda Field mehr als glücklich. Im Gespräch mit einer Zeitung ließ er seiner Begeisterung für die 30-Jährige, die seiner Ansicht nach “alles kann”, freien Lauf: “Ich nenne sie mein Schweizer Armeemesser, weil sie immer alles hinkriegt.”
    Sie könne gar den Computer wieder richten. Die Krönung für den Pop-Titan aber ist: “Sie liebt Fussball, stellen Sie sich das mal vor!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *