Prinzessin Maxima leidet Höllenqualen

Prinzessin MaximaIhre Töchter nicht normal aufwachsen zu sehen, bricht ihr das Herz

Die Leibwächter des jungen Kronprinzenpaares müssen an diesem Tag Blut und Wasser geschwitzt haben. Willem-Alexander (42), Maxima (38), Amalia (5), Alexia (4) und Ariane (2) waren in die Hafenstadt Scheveningen gekommen, um dort auf “Sinterklaas” zu warten, den holländischen Nikolaus.

Sie wurden zu Gefangenen im Palast

Mitten im Geschiebe und Gedränge stand die junge Königsfamilie. Obwohl Maxima tapfer lächelte, konnte man doch sehen, wie viel Angst sie in dieser Menschenmenge um ihre Töchter hatte. Als ein Tourist seine Kamera hob, um ein Foto von der kleinen Ariane zu schießen, zuckte die Kronprinzessin förmlich zusammen. Hätte der Tourist nicht auch ein Attentäter sein können? Keiner der Leibwächter hätte sie in diesem Moment schützen können! Musste die Prinzessin in diesem Moment wieder an die grausamen Bilder von Apeldoorn denken? Beim letzten Königinnentag im April war ein Amokfahrer durch die feiernden Menschen auf den Bus der königlichen Familie zugerast, hatte dabei fünf Menschen getötet. Nach diesem Vorfall waren die Sicherheitsmaßnahmen für die königliche Familie drastisch verschärft worden. Maxima und ihre Kinder wurden praktisch zu Gefangenen im eigenen Palast. Eine Situation, die für Maxima nur schwer zu ertragen war.
Für sie war es immer klar gewesen, dass ihre Töchter nicht im goldenen Käfig aufwachsen sollten. Amalia, Alexia und Ariane sollten in öffentliche Kindergärten und Schulen gehen, Kontakt zu anderen Kindern ihres Alters haben. Eben das ganz alltägliche Leben kennen lernen. Doch dann kam alles anders! Ihre Töchter nicht normal aufwachsen zu sehen, bricht Maxima das Herz. Palastmauern, Leibwächter, Überwachungskameras — das ist doch kein Leben für kleine Mädchen!
Noch bevor sie auf Hollands Thron sitzt, spürt Maxima schon die Last der Krone. Wird die Argentinierin daran zerbrechen, dass ihre Töchter nicht die gleiche unbeschwerte Kindheit verleben werden, die sie selbst hatte? Maxima muss so untröstlich gewesen sein, dass Willem-Alexander beschloss, ihr und den Kindern  mit dem Besuch des “Sinterklaas” Fests eine Freude zu machen. Für Amalia, Alexia und Ariane war das bunte Treiben am Hafen von Scheveningen sicherlich eine willkommene Abwechslung.
Doch Maxima wurde an diesem Tag wieder einmal schmerzlich bewusst, dass es ein normales Leben für sie und ihre Töchter niemals geben wird. Ein Gedanke, mit dem die Kronprinzessin lernen muss zu leben. Auch wenn es ihr
jetzt noch schwerfällt. Maxima wird dieses Opfer bringen, weil sie ihren Mann Willem-Alexander so sehr liebt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *