Jürgen Klinsmann – Stimmung genießen

Jürgen Klinsmann“Ich will die Stimmung genießen” Der sportliche Schwabe hat sich für das Fußballereignis im Sommer viel vorgenommen Klinsi, wie ihn seine Fans liebevoll nennen, hat sich seine Lorbeeren als ehemaliger Fußball-Bundestrainer wirklich verdient. Zuletzt war er als Trainer beim FC Bayern München tätig, dort allerdings wurde er unehrenhaft entlassen. Das macht dem Optimisten Jürgen Klinsmann aber nichts mehr aus, denn er ist einer, der mit Tatkraft nach vorne blickt. Die Erfahrungen aus München sind verarbeitet. Damit ist die Zeit reif, zu neuen beruflichen Ufern aufzubrechen. Und genau das tut er jetzt, und zwar im Dienste für uns alle. Zusammen mit Jürgen Klopp wird der sympathische Schwabe als RTL-Fußballexperte vom 11. Juni bis zum 11. Juli das sportliche Großereignis in Südafrika begleiten.

Sommermärchen

Jürgen Klinsmann ist wieder ganz der Alte. Lächelnd, charmant und schlagfertig erklärt der Sportler im Interview, was er sich unter seiner neuen Aufgabe vorstellt: “Eigentlich will ich gar nicht der Experte sein. Ich sehe mich als jemand, der ein Spiel verfolgt und seine Gedanken dazu rüberbringt. Es geht darum, ein Spiel zu lesen, und mit anderen, die das Spiel auch gesehen haben, zu diskutieren.” Außerdem hat er einen großen Wunsch: “Ich will den Zuschauern einen bestmöglichen Service bieten.” Einen guten Service hat der ehemalige Fußballer schon einmal geliefert, und zwar bei der WM im eigenen Land als Bundestrainer. 2006 — ein märchenhafter Sommer, der vielen in Erinnerung bleiben wird. Damals versammelten sich die Menschen auf öffentlichen Plätzen, starrten gebannt auf riesige Leinwände und fieberten mit den deutschen Spielern mit. Am Ende fielen sich alle erleichtert in die Arme und feierten Klinsmann und den dritten Platz der deutschen Nationalmannschaft. Auch diesmal glaubt der Ex-Trainer an einen Erfolg unserer Kicker: “Mir gefällt es, dass in der deutschen Mannschaft das Ziel “Weltmeister” ausgegeben wurde. Das muss immer der Anspruch einer deutschen Mannschaft sein.” Klinsmann, der mit dem heutigen Bundestrainer Jogi Löw in ständigem Kontakt steht, ist überzeugt, dass wir “eine stabile Nationalmannschaft haben, die vier Jahre weiter gewachsen ist”.

Lebenserfahrung

Apropos Ziele: Die müsse man sich stecken im Leben. Denn eines ist sicher: Das Leben ist zu kurz, um Chancen, die sich bieten, nicht beim Schopfe zu packen oder gar in ein Loch zu fallen. “Es war ein relativ normaler Übergang nach der Zeit beim FC Bayern wieder mehr ins Privatleben. Außerdem wartete die Arbeit in meiner kleinen Beratungsfirma auf mich und ich nahm an Fortbildungen teil.” Der Wahl-Kalifornier ist ein Typ, der anpackt, nach vorne blickt und mit seinen Aufgaben wächst: “Ich sehe jeden Lebensmoment als Erfahrung.” Deshalb sieht er auch seiner neuen Aufgabe als TV-Experte mit Vorfreude und Elan entgegen. Außerdem ist Klinsmann überzeugt, dass das sportliche Spektakel am Kap ein voller Erfolg wird. Klinsi, der beruflich und privat schon häufiger im Süden Afrikas war, weiß: “Die faszinierende Frage wird sein: Was macht Afrika aus diesem Ereignis? Die haben ja alle Heimspiele. So fühlen die Leute das: auch Nigeria, Kamerun, Ghana, Elfenbeinküste… Die sind unheimlich stolz.” Bei so vielen Heimspielen und so viel Stolz kann es eigentlich nur ein Fußball-Freudenfest geben und man versteht Jürgen Klinsmann, wenn er sagt: “Ich will die Stimmung genießen”. Wir sind uns sicher, es wird dem Schwaben in Südafrika gelingen, uns, die wir im Sommer vor den Fernsehgeräten sitzen, mit der guten Stimmung anzustecken.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *