Hendrikje Fitz verlor den Kampf

Die Berlinerin Hendrikje Fitz (†54) verlor den Kampf gegen den Krebs! Bis zuletzt war sie voller Hoffnung!

Hendrikje Fitz Bis zum Sommer halte ich durch. Ich fühle es!” Nein, sie wollte die Hoffnung einfach nicht aufgeben, wollte leben, fühlen, jeden Tag aufs Neue genießen. Jetzt hat Hendrikje Fitz († 54) den Kampf gegen den verfluchten Krebs doch verloren. Die „In aller Freundschaft” Schauspielerin starb vor wenigen Tagen in ihrem Zuhause in Berlin. Die Trauer ist groß…

„Hendrikje, Du warst der größte Glücksfall für uns. Jetzt bist Du nicht mehr, aber Du bleibst in unseren Herzen”, verabschieden sich ihre Serien-Kollegen mit Tränen in den Augen. Ein letzter liebevoller Gruß an eine unglaublich tapfere Frau. Eine, die uns den Mut zu kämpfen lehrte, auch wenn die Situation aussichtslos erschien.

Vor zwei Jahren erkrankte Hendrikje Fitz an Brustkrebs. Nach einer Chemotherapie hoffte sie, die Krankheit besiegt zu haben. Doch im September 2015 kehrte sie zurück: Es wurden Metastasen entdeckt — auch im Gehirn. Hendrikje wusste, dass sie an den Folgen sterben wird. Doch Selbstmitleid kam für sie nie infrage. Sie drehte weiter, ging auf Partys, fuhr in den Urlaub. Auch mit kahlem Kopf, als ihr wegen der Chemotherapie die Haare ausgefallen waren. „Ich habe keine Lust, mir vom Krebs die gute Laune verderben zu lassen”, sagte sie — und lachte.

Noch vor zwei Monaten in Berlin, sprudelte sie vor Lebensfreude. „Warum nicht?”, wunderte sie sich. „Ich habe ja keine Angst vor dem Tod. Im Buddhismus heißt es: Er ist nicht das Ende, sondern ein neuer Anfang. Daran glaube ich.”

Ein großer Verlust auch für ihre Mutter!
Lachen, das Leben genießen, Freude teilen – das war Hendrikje Fitz in den letzten Monaten das Wichtigste. Und Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. Mit Bruder Florian (48) und Mama Ute (78). Als die Schauspielerin schwächer wurde, galt ihre letzte Sorge nicht sich selbst, sondern der geliebten Mutter. „Wenn ich nicht mehr bin, wird ihr ganz viel Unterstützung fehlen.” Bruder Florian wird alles versuchen, damit Ute den schrecklichen Verlust ihrer einzigen Tochter verkraften wird. Das hätte Hendrikje sich gewünscht.

Auf dem Foto ist Hendrikje Fitz Oben Ohne mit Nackter Brust in “In aller Freundschaft-Prüfungsängste” aus dem Jahr 1999 zu sehen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *