Heino – Gerüchte um seine Gesundheit

heino2Nach den bösen Gerüchten um seine Gesundheit.. Heino : “Alle sollen wissen, wie es mir wircklich geht”

Der Arger nimmt kein Ende! Er begann, als Heino (70) im September 2007 durch eine Verengung seiner Herzkranzgefäße zusammenbrach und danach seine Konzerttournee nicht antreten konnte. Der Sänger hatte für solch einen Fall zwar eine Versicherung abgeschlossen, aber die weigert sich noch bis heute zu zahlen. Begründung vor Gericht: Heino hätte vor Vertragsabschluss verschwiegen, wie krank er sei. Wie steht es wirklich um seine Gesundheit? Im einem Exklusiv-Interview will der Sänger den bösen Gerüchten ein Ende setzen.

Heino, wie ist Ihnen kurz vor der Urteils-Verkündung zumute?

Heino: Ich habe alles wahrheitsgemäß dargelegt und hoffe jetzt auf eine gerechte Entscheidung des Gerichts. Die Kosten für die verkauften Karten habe ich bereits von meinem Geld erstattet. Aber es stehen noch immense Forderungen von Künstlern, Technikern und vielen anderen aus.

Warum verweigert die Versicherung die Zahlung? Wurden Sie vor Vertragsabschluss nicht untersucht?

Heino: Selbstverständlich. Ich wurde von einem Vertrauensarzt der Versicherung untersucht. Er hat mir bestätigt, dass ich topfit bin – und ich wurde daraufhin ohne Diskussion versichert!

Ganz ehrlich, waren Sie I jemals ernsthaft krank?

Heino: Alle sollen wissen, wie es mir wirklich geht. Ich habe immer Gesundheitsvorsorge betrieben, mich regelmäßig durchchecken lassen, um zu verhindern, dass ich ernsthaft krank werde.

Angeblich sind Sie 120 mal im Jahr beim Arzt gewesen. Warum so oft?

Heino: Dabei ging es um die Jahre 2005, 2006 bis hin zum September 2007. In dieser Zeit wurden 121 Arztbesuche abgerechnet. Darunter Gespräche, kurze telefonische Beratungen und Anforderungen von Wiederholungsrezepten. All das wurde als Arztbesuch vermerkt. Als Sänger bin ich natürlich auch immer auf meine Stimme bedacht. Bei den vielen Reisen und Klimawechseln erkältet man sich leicht und ruft dann halt seinen Arzt an. Es ging um Befindlichkeitsstörungen, nie um eine ernsthafte Erkrankung.

Leben Sie gesund?

Heino: Ja, ich achte sehr auf meine Gesundheit. Ich gehe regelmäßig spazieren, schwimme oft, ernähre mich gesund und ausgewogen. Ich rauche nicht, trinke kaum Alkohol und achte auch auf genügend Schlaf.

Angeblich sollen Sie im Jahr 600 Schlaftabletten genommen haben?

Heino: Keinesfalls. Bei Flügen nach Übersee nehme ich mal eine halbe Tablette. Auch meine Frau Hannelore nimmt gelegentlich welche. Wir haben sie auch an Musiker weitergegeben, die auf Reisen wegen der Zeitverschiebung Schlafprobleme hatten. Die hohe Anzahl der Tabletten lässt sich auch dadurch erklären, dass wir mehrere Haushalte haben, und Hannelore überall für Vorrat sorgt. Aber die Zahl bezieht sich nicht auf ein Jahr, sondern auf den eben genannten Zeitraum von 2005 bis 2007.

Sind Sie noch oft für Auftritte unterwegs?

Heino: Ja, ich bin fast 300 Tage im Jahr auf Reisen zu TV-Auftritten, Galas oder CD-Aufnahmen. Im September startet meine große Kirchen-Tournee “Die Himmel rühmen”. Dann gebe ich 40 Konzerte – und da kann sich jeder davon überzeugen, wie fit ich bin.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Heinos Kirchentournee

    24. 9. A – Bad Griesbach, Emmaus-Kirche
    25. 9. A Linz, Mariendom
    27. 9. A – Kitzbühel, Kirche Zum heiligen Andreas
    16. 10. Arnsberg, St.-Pius-Kirche
    17. 10 Kamp-Lintfort, Christuskirche
    18. 10. Dortmund, St. Nikolaikirche
    23. 10. Hannover, Markuskirche
    24. 10. Höxter, St-Johannes-Baptist-Kirche
    25. 10. Hildesheim, St-Andreas-Kirche

    und viele weitere Termine.

    Ticket-Hotline: 01805/570070,
    (0,14 € aus dem Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *