Harald Schmidt – Mitten im Leben

Harald Schmidt schwänzt seine Geburtstagsparty. Seine Kollegen feiern den “neuen Fünfziger” mit einem Rückblick

Wenn Männer 50 werden, rutschen sie in die Midlife-Crisis. Sie feiern im Hardrock-Cafe, kaufen einen Ferrari und suchen sich eine junge Frau. Nicht so Harald Schmidt. Der Late-Night-Entertainer verhält sich passend zu seinem Rentner-Look und taucht ab. Er mache Urlaub und werde die Gala zu seinen Ehren nicht ansehen. Zu viel Müll der letzten Jahre würde in dem Rückblick hervorgekramt werden.
Das ist schade, so kann der bissige Moderator gar nicht mitansehen, wie sich prominente Kollegen wie Herbert Feuerstein, Elke Heidenreich und Thomas Gottschalk musikalisch zum Affen machen. Denn wenn das Geburtstagskind Bach mag, bekommt es Bach – zur Not sitzt Helge Schneider am Cello.
Eine Veränderung gönnt sich der passionierte Hypochonder Schmidt aber. Er legt sich eine “junge Blondine” zu: Oliver Pocher unterstützt “Dirty Harry” ab 25. Oktober bei dessen Talkshow. Die Sendung heißt dann folgerichtig “Schmidt & Pocher” und dauert eine volle Stunde. Ob die Entscheidung klug war, bleibt abzuwarten. Neben dem Pocherschen Milchgesicht könnte Schmidt ganz schön alt aussehen. Älter als 60, wofür ihn Herbert Feuerstein hält, aber bestimmt nicht. Happy Birthday!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *