Hansi Hinterseer – Wer hätte das gedacht?

Hansi HinterseerZum ersten Mal spricht er über seinen größten Fehler

Strahlendes Lachen, sanfte Stimme und immer für ein liebes Wort gut: So kennen und lieben die Fans Hansi Hinterseer (55). Trotz seiner Erfolge ist der Volksmusiker und Ex-Skirennläufer bodenständig geblieben. Ein Star zum Anfassen! Der gebürtige Kitzbüheler liebt seine Heimat; nichts und niemand könnte ihn der Tiroler Bergwelt entreißen. Und er liebt seine Familie: seine Ehefrau Romana (51) und die beiden Töchter Jessica (22) und Laura (20).

“Wir haben wie alle Paare unsere Probleme”

Also alles heile Welt? Ja und nein. Denn der Sonnyboy sprach jetzt zum ersten Mal über seinen größten Fehler: “Streiten mag ich nicht. Ich mag nicht laut werden. Harmonie ist alles, was zählt.”
Was sich auf den ersten Blick total positiv anhört, birgt eine enorme Sprengkraft, wissen Psychologen. Denn welcher Partner hat es schon gern, wenn Dinge einfach totgeschwiegen werden, wenn nie über Probleme gesprochen wird? Wie muss sich eine Frau nur fühlen, wenn ihr Ehemann alles gutheißt und sich niemals über irgendetwas lauthals beschwert? Da kann die Gefahr bestehen, gar nicht ernstgenommen zu werden.
Wer Konflikte niemals diskutiert, kann sie auch meist nicht aus der Welt schaffen. In vielen Beziehungen sammelt sich so über die Jahre ganz schön viel Frust an. Und: Wer nie richtig streiten gelernt hat, läuft Gefahr, einmal so richtig zu explodieren. Der Sänger selbst gab einmal zu: “Wir haben wie alle Paare Schwierigkeiten, die wir meistern müssen. In der Liebe wird einem nichts geschenkt”. Wie machen sie das bloß?
Sie scheinen einen ganz individuellen Weg gefunden zu haben. Das Paar ist jetzt seit über 20 Jahren verheiratet — ohne Skandale, und sie wirken immer noch frisch verliebt. Ihr Geheimrezept behalten sie für sich.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Das kann ich sehr gut nachvollziehen, da ich immer jedem helfen möchte und darüber oft auf mich selbst vergesse…

    LG,
    Raphi

    PS: Die Wanderung dieses Jahr war wieder der Hammer. Ich sehe mir noch immer die Fotos voller Sehnsucht an… DANKE! :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *