GZSZ wird 18

GZSZGute Zeiten, schlechte Zeiten, die Mutter aller Seifenopern wird 18 – Warum die Macher auf den Quotengaranten durchaus stolz sein können

Es ist zwar kein runder Geburtstag, aber wer jung ist, weiß eine knackige 18 ohnehin mehr zu schätzen als eine dralle 25 oder 30. “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”, die Mutter aller Soaps, wird 18. Am Dienstag, 11. Mai, wird wie immer ab 19.40 Uhr auf dem Bildschirm ordentlich gefeiert. Dass eine Serie nur so gut ist wie ihre Drehbuchautoren, ist eine Binsenweisheit. 2.717.136 Drehbuchseiten wurden bislang für “GZSZ” geschrieben und gedreht — und es sind wahrlich nicht die schlechtesten Geschichten in Serien-Deutschland. Wie etwa zuletzt die Themen Jugendgewalt und Homosexualität, die anhand der Beziehung zwischen Lenny Cöster (Alexander Becht) und Carsten Reimann (Felix Isenbügel) gezeigt wurden. Die Geschichte ist spannend, wirkt einfühlsam und authentisch, aber vor allem ist sie weder weichgezeichnet noch wird sie einem mit dem politisch-korrekten Holzhammer eingedroschen.

Reger Austausch

Alles begann mit der ersten Folge am 11. Mai 1992. Wolfgang Bahro kam erst einige Monate später hinzu. “Experimentierfreudig war ich schon immer, also probierte ich es einfach aus. Dass wir allerdings ein TV-Dinosaurier wie die “Lindenstraße” werden, hätte ich mir damals nie erträumt”, lachte Bahro alias Dr. Jo Gerner, als Fiesling mit Herz und Charme in der Tat so bekannt wie ein Dr. Dressler, schon zum “15-Jährigen”. Die Schauspieler kamen und gingen, aber das Publikum nahm das nicht krumm. Der rege Austausch in der Besetzung ist gewissermaßen eine Konstante bei “GZSZ”: Andreas Elsholz, Nina Bott, Alexandra Neidel, Oli P, Maike von Bremen, Pete Dwojak, Jeanette Biedermann, Yvonne Catterfeld: Sie alle waren mal bei “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”. Aktuell zählen 22 Schauspieler zur Hauptbesetzung, dem insgesamt in 18 Jahren schon 232 Schauspieler angehörten. Dazu kommen 3.826 Nebendarsteller und etwa 42.000 Komparsen.

Zahlen über Zahlen

Apropos: In 18 Jahren “GZSZ” verbrauchte die Maske 88 Liter flüssiges Make-up, 105 Kilogramm Puder, 2.107 Lippenstifte und 20 Liter Kunstblut. Wer da auch immer Strichlisten geführt hat, hatte offenbar auch noch Zeit, anderes zu zählen. Etwa, dass bei den Drehs bislang 15.087 Mahlzeiten verspeist wurden. Dass die Gaststars auch einen Teller abbekamen, ist anzunehmen. Thomas Gottschalk war wegen einer verlorenen Saal-Wette ebenso in der Soap zu sehen wie Hape Kerkeling, die Bands Rosenstolz, Caught in the Act und US5. Und seit der serieneigene Club “Mauerwerk” eröffnet hat, geben sich dort die Popstars förmlich die Klinke in die Hand. Unter anderem rockten Mando Diao, 2Raumwohnung, Northern Lite, Jennifer Rostock und Nena das Haus. Die Zuschauer dürfen also weiterhin auf viele Überraschungen gespannt sein — jetzt, wo “GZSZ” endlich volljährig ist.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *