Günther Jauch – Tiefe Einblicke

Was ist bloß mit unserem TV-Liebling los ? Tiefe Einblicke in seine Seele

Wer in seinen RTLSendungen “Stern TV” und “Wer wird Millionär?” zu Gast ist, muss sich auch auf private Fragen gefasst machen. Denn Moderator Günther Jauch (53) scheut sich nicht, seinen Interview-Partnern oder Kandidaten sehr Persönliches zu entlocken. Doch wenn es um Einblicke in sein Privatleben ging, reagierte der Fernsehstar bislang zimperlich und erteilte der Öffentlichkeit knallhart die rote Karte.
Darum ist es verblüffend, was in den vergangenen Wochen auf einmal von Günther Jauch in Interviews zu lesen war. Da gab er plötzlich freimütig so tiefe Einblicke in seine Seele, dass man sich fragen konnte: Was ist bloß mit unserem TV-Liebling los?

Er gesteht auf einmal Erstaunliches über sich

Im Interview mit der Zeitschrift “Stern” enthüllt der Star ganz Erstaunliches über seine Jugendzeit und wie mühsam es seine Eltern mit dem schwer erziehbaren Sohn hatten. Günther Jauch: “Es ging um typische Sachen wie Zu-spät-nach-Hause-Kommen, schlechte Schulnoten und Kettenrauchen. Meine Eltern wollten mich nach St. Blasien schicken, ein Jesuiten-Internat im Schwarzwald, doch es fehlte ihnen das Geld. Mit 18 habe ich meinen Eltern gesagt: Entweder ich kann jetzt machen, was ich will, oder ich schmeiße die Schule hin. Das war fast schon ein Erpressungsversuch, aber es funktionierte.”
In einem weiteren Interview mit dem evangelischen Magazin “chrismon” gibt der gebürtige Münsteraner Einblick, wie er früher in den 60ern aufgewachsen ist: “Da gab es vielleicht ein Telefon, aber erst später einen Fernseher; wir bekamen Pakete von Verwandten mit Kleidung, die wir Kinder aufzutragen hatten.” Günther Jauch überrascht in diesem Interview sogar mit einem emotionalen Geständnis: “Ich könnte gar nicht sagen, dass ich bisher für mich ein rasend glückliches Leben bilanzieren könnte.”

Steckt da etwa eine Taktik dahinter?

Aber warum gibt sich Jauch auf einmal so offen? Steckt etwa eine Taktik dahinter? Könnte es sein, dass er sich mit diesen für ihn ungewöhnlichen Interviews mehr ins Gespräch bringen will, um Zuschauer zu gewinnen?
Zugegeben: Der Moderator hat so etwas nie gesagt, und seine neue Offenheit kann viele andere Gründe haben. Aber ausgeschlossen ist es nicht, denn seine TV-Quoten sind nicht mehr so, wie sie mal waren. Auch die Polit-Castingshow “Ich kann Kanzler!” beim ZDF mit Jauch in der Jury konnte an seine erfolgreichen Sendungen nicht anknüpfen. Und die SKL-Show darf wegen Spielsucht-Gefahr aus rechtlichen Gründen nur im Internet gezeigt werden.
Nun steht der TV-Star mit neuen Abendshows bei RTL in den Startlöchern. Anfang September geht er mit “5 gegen Jauch” auf Sendung und setzt damit wieder auf Risiko. Denn an seiner Seite wird der umstrittene Comedystar Oliver Pocher (31) sein. Der ist mit seinem kessen Mundwerk nicht jedermanns Geschmack. Und brachte ja schon dem Top-Moderator Harald Schmidt (51) kein Glück.
Nach vielen Jahren als Quoten-König wird der Erfolgsdruck mit jeder neuen Show jedenfalls größer und größer.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *