Gaby Dohm – Meine Affäre

Gaby Dohm„Meine Affäre mit Klausjürgen war wie ein Rausch” Aber geliebt hat sie ihn nie!

Sie waren das deutsche Vorzeige-Fernsehpaar der 1980er-Jahre schlechthin. Bis zu 28 Millionen Zuschauer verfolgten Woche für Woche gebannt, wie sich Gaby Dohm alias “Schwester Christa” und Klausjürgen Wussow (“Professor Brinkmann”) in der “Schwarzwaldklinik” ineinander verliebten und schließlich heirateten. In 38 weiteren Ländern hatte die ZDF-Hit-Serie eine riesige Fangemeinde. 70 Folgen lang, von 1985 bis 1989.

Er wollte gar nicht mehr heim nach Wien

Für die damals 42-jährige, noch relativ unbekannte Gaby Dohm, bedeutete die Rolle der Krankenschwester, die nebenbei Medizin studiert und sich den Chefarzt angelt, den absoluten Durchbruch. Doch die Gefühle für ihren Filmpartner waren nicht nur gespielt, denn auch privat entflammte die gebürtige Salzburgerin für Klausjürgen Wussow — und umgekehrt! Ihre Bildschirmliebe verkörperten die beiden dermaßen gekonnt, dass immer wieder heftig getuschelt und spekuliert wurde. Dazu trugen auch diverse Äußerungen bei: “Die Nähe zu Gaby ist ein Gottesgeschenk. Ich habe sie ganz fest in mein Herz geschlossen”, sagte etwa Klausjürgen Wussow. Offenbar so fest, dass er kaum noch Lust verspürte, drehfreie Tage zu Hause in Wien zu verbringen … Und Gaby Dohm ließ wissen: “Ich bin mit Klaus-jürgen befreundet. Ja, wir sind auch Händchen haltend spazierengegangen. Ich verehre ihn, liebe ihn aber nicht.” Konkreter wurden die Ausführungen nie. Aus gutem Grund! Denn zu diesem Zeitpunkt waren beide jeweils in festen Händen: Wussow war in zweiter Ehe mit seiner Kollegin Ida Krottendorf verheiratet und Dohm mit dem Filmemacher Adalbert Plica liiert.

Yvonne Wussow trat eine Lawine los

Den Stein endgültig ins Rollen brachte Klausjürgens dritte Frau Yvonne. Am 11. Juli 2000, als ihre Ehe bereits zerrüttet war, tat sie in einem offenen Brief kund, dass die beiden “Schwarzwaldklinik”-Stars eine Affäre gehabt hätten. “Er hat mir gestanden, dass Gaby Dohm seine große Liebe sei”, schrieb sie.
Die Empörung, die sie mit ihren plötzlichen, diskreditierenden Zeilen hervorrief, veranlasste Yvonne, ein Entschuldigungsschreiben an Gaby zu verfassen. “Es tut mir in der Seele weh, zu sehen, welchen Wirbel diese Geschichte ausgelöst hat”, hieß es darin. Sie sei “felsenfest” davon ausgegangen, dass das Liebesverhältnis “hinlänglich bekannt” gewesen sei. Heute, mehr als 20 Jahre nach dem “Schwarzwaldklinik”-Aus, bekannte Gaby Dohm reumütig: “Völlig unkontrolliert, wie im Rausch, ließ ich mich zu einem Verhältnis mit Klausjürgen verleiten.” Dass sie mit dem Seitensprung ihre bis dato vorbildliche Ehe mit Adalbert Plica aufs Spiel setzte, beschäftigt noch immer. “Ich wollte doch nur mal über mich selbst verfügen”, sagt sie entschuldigend.

Zuletzt hatten sie sich nichts mehr zu sagen

Ihren 2007 verstorbenen Ex-Liebhaber und TV-Partner nannte sie später nur noch distanziert “Herr Wussow”. Beim Dreh zum “Schwarzwaldklinik-Special” 2004 stellte Gaby Dohm fest: “Herr Wussow und ich haben uns nichts mehr zu sagen.” Geliebt hat sie ihn eben nie!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *