Der Dicke mit Dieter Pfaff

Der Armenadvokat – Zum Start der zweiten Staffel von „Der Dicke” zieht Anwalt Ehrenberg (Dieter Pfaff) um. An seiner Kundschaft ändert das nichts. Der kleine Mann vom Kiez ist bei ihm weiterhin gut beraten

Dieter Pfaff hat schon einige starke Serienfiguren gespielt. Den liebenswerten Polizisten Otto in “Der Fahnder”, den Vorgesetzten von Kommissar “Balko” oder den Kommissar “Sperling”. Nicht zu vergessen den vom ZDF erst jüngst abservierten Psychotherapeuten Dr. Maximilian “Bloch”. Eine Rolle, die sich Dieter Pfaff selbst auf den umfangreichen Leib geschrieben hatte. Ebenso übrigens wie den “Dicken”. Im April 2005 feierte der seinen Fernseh-Einstand. Pfaff spielt hier den couragierten Anwalt Gregor Ehrenberg, der aus seinem alten Leben aussteigt, um ein komplett neues zu beginnen. Raus aus der gemeinsamen Anwaltskanzlei mit seiner Frau. Ab nach Hamburg-Altona. Ein Neustart ohne Kompromisse.
“Ein zentrales Motiv der Serie ist zu zeigen, dass es sich lohnt, für andere einzutreten und wie wichtig es ist, Zivilcourage zu zeigen”, so Pfaff. Das kam gut an. Darum wurde Nachschub geordert. Wieder 13 Folgen, in denen Ehrenberg sich für den kleinen Mann vom Kiez stark macht.

Starke Frauen

Die in der ersten Staffel liebgewonnenen Frauenrollen wurden beibehalten: Assistentin Yasmin (Burcu Dal) und Gudrun (Katrin Pollitt), die Allround-Kraft mit privaten Ambitionen, kümmern sich um ihren Chef. Der allerdings wieder mit Exfrau Christina (Gisela Schneeberger) zusammenzieht. Alte Liebe rostet nicht? Eher nicht. “Ehrenberg ist ein Mensch, der sehr viel arbeitet, sein Privatleben sehr reduziert hat. Er hat zuwenig Zeit für Frau, Familie und Freunde”, sagt Pfaff – und will es privat besser machen. “Deshalb sind mir meine Familie und Freunde umso wertvoller”.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *