Andrea Sawatzki – Bella Vita

Andrea SawatzkiIn der Komödie “Bella Vita” spielt Andrea Sawatzki einen Frau, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Und stellt dabei wieder einmal ihre Vielseitigkeit unter Beweis

Es gibt Geschichten, die kommen einem bekannt vor. Zum Beispiel diese: Ehemann betrügt Gattin mit einer jüngeren Frau. Ehefrau zieht aus, will sich und allen beweisen, dass sie auf eigenen Füßen stehen kann.
Und damit herzlich willkommen im Plot von “Bella Vita”, der neuen Komödie mit Andrea Sawatzki. Diesem Stoff trauen die Mainzer durchaus ein jugendliches Publikum zu. Bevor “Bella Vita” auf der großen ZDF-Bühne spielt, wird es in ZDFneo, dem digitalen Programm-Ableger für junge Leute, erstausgestrahlt.
Dabei strotzt “Bella Vita”, wie gesagt, nicht unbedingt vor Originalität, bietet aber durchaus sehenswerte Unterhaltung. Dank der teilweise recht pfiffigen Dialoge (“Der ist so tiefgründig wie ein Suppenteller”) und der Hauptdarstellerin Andrea Sawatzki. Die 47-Jährige, die seit 13 Jahren mit Schauspieler Christian Berkel zusammen ist und mit ihm zwei Söhne hat, spielt die betrogene Gattin Isabella Jung (Rufname Bella, wie schön!) mit einer munteren Mischung aus jugendlicher Unbekümmertheit und weltfremder Naivität.
Besagter Betrug wird ausgerechnet am 50. Geburtstag des untreuen Gatten vor den Augen aller Gäste vollzogen. Die Betrogene zieht samt Tochter (gespielt von Lotte Flack) aus und sucht sich einen Job. Das ist sogar in diesem federleichten Geschichtchen nicht besonders einfach, aber erfolgreich.

Wunderbar wandelbar

Andrea Sawatzki, bis vor Kurzem noch “Tatort”-Kommissarin des Hessischen Rundfunks, spielt mal die fürsorgliche Hausfrau, mal die verletzte Ehefrau, mal die naive Berufsanfängerin. Immer überzeugend und glaubhaft. Sie kann das, weil sie wunderbar wandelbar ist. Und bei Bedarf einfach alles weglächelt.
“Ein bisschen was von mir steckt in jeder meiner Rollen”, erzählt sie. “Bella und ich, wir sind beide Kämpfernaturen und versuchen nicht im Selbstmitleid zu versinken, sondern zu handeln.”
Dabei strahlt sie nicht nur Optimismus aus, sondern auch fremde Menschen an. Weswegen ihr die Herzen zufliegen und am Ende irgendwie alles gut wird. Bella Vita, das Leben ist schön. Aber: “Es ist ein Komödien-Schluss”, sagt Thomas Sarbacher, Darsteller des untreuen Gatten Martin. “Mit der Realität hat das sowieso nicht viel zu tun.” Schade eigentlich.

Auf dem Foto, die Schauspielerin Andrea Sawatzki Oben Ohne mit nackter Brust

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. gerlinde lobmeier

    andrea sawatzki ist für mich eine tolle schauspielerin . der film bella vita war spitze. wäre schön wenn weitere filme mit andrea sawatzki gedreht werden- wenn geht auch so in die richtung wie bella vita. also ein dickes lob und alles gute weiterhin !
    liebe grüsse
    gerlinde lobmeier

  2. Ihre Möpse jedenfalls sind erstklassig, schwer, dabei leicht hängend, Kaliberklasse Top.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Aufgabe Lösen *